u_20160614_schulgebaeude_01.jpg

Schullesewettbewerb am 10.05.2019

Am 10.5. fand in unserer Schule der Lesewettbewerb statt. Aus fast jeder Klasse traten zwei Kinder an. Diese wurden zuvor in einem klasseninternen Lesewettbewerb von den eigenen Mitschülern ausgewählt. Wie bei einem richtigen Wettbewerb gab es auch eine Jury. Diese bestand aus Mia (Klasse 3), Eleanore und Hanna (Klasse 4), Frau Schüffler als Elternvertreter, Frau Pickrodt (Leiterin der AG"Lesen") und als Vertretung für die Lehrer Frau Leschowski. Die Zuhörerschaft bestand aus der dritten Klasse. Frau Linß eröffnete den Lesewettbewerb und begrüßte alle Teilnehmer herzlich. Dann ging es auch schon los. Zum Einen sollten die Teilnehmer ein Buch mit geübten Text vorstellen und zum Anderen einen ungeübten Text vorlesen. Aus der ersten Klasse traute sich Konstantin ans Leserpult. Obwohl er krank war, kam er in die Schule um seine Klasse zu vertreten. Er hatte sich sehr gut vorbereitet und erbrachte für einen Erstklässler eine tolle Leistung. Es folgten die drei Zweitklässlerinnen Pauline, Mia und Lotte. Pauline aus der 1/2 a las den ungeübten Text fast fehlerlos und Mia stellte ein Buch vor, indem ein Mädchen (auch eine Mia) sagt, dass sie Fußhusten hat. Aber gibt es sowas überhaupt? Lia aus der dritten Klasse stellte das Buch "Maluna Mondschein - Geschichten aus dem Zauberwald" vor. Maluna ist eine kleine Gute-Nacht-Fee. In der Geschichte ging es um ganz viele Süßigkeiten und die Kinderaugen leuchteten. Lotte aus der 1/2b beherrschte die wörtliche Rede sehr gut. Auch Helena konnte sowohl beim geübten, als auch ungeübten Text mit ihrer Lesefertigkeit überzeugen. Sehr spannend wurde es bei unserer Viertklässlerin Marla. Sie stellte das Buch "Die streng geheime Geisterschule" von Toby Ibbotson vor. Marla setzte ihre Stimme gekonnt ein und die Schüler bekamen eine Gänsehaut, als sie ein Messer aus ihrem Ärmel zauberte, um die Textstelle zu verstärken. Den Abschluss machte wieder ein Schüler. Diesmal vertrat Carl die vierte Klasse. Er las etwas aus "Greg's Tagebüchern" vor, indem es um Gummiwürmer ging. Carl las sowohl den geübten als auch den ungeübten Text mit einer Sicherheit vor und konnte alle Jurymitglieder überzeugen. Nach einer Auswertung der Punkte, gewann Carl mit 121 Punkten von 132 zu erreichenden Punkten. Marla fehlte ein halber Punkt zum Sieger. Auf dem dritten Platz landete Helena aus der dritten Klasse. Alle anderen Beiträge waren ebenso ein Erfolg und die Kinder erhielten ein schönes neues Buch zum Lesen. Frau Linß überreichte Preise und jedem Kind eine Urkunde. Die drei Bestplatzierten erhielten noch ein handsigniertes Buch von Herrn Thomas Hauck. Dieser hatte eine Woche zuvor eine Bücherlesung gehalten. Das Buch, welches die Kinder bekamen, hieß: "Das blaue Herz von Finn".
Wir bedanken uns bei den mutigen Kindern, welche ihre Klasse vertraten, den Jurymitgliedern und allen Zuhörern.
Das war ein aufregender und erfolgreicher Vormittag.
 
Aktuell sind 95 Gäste online.

Copyright © 2019 Staatliche Grundschule "Astrid Lindgren" Osthausen. Alle Rechte vorbehalten.
Joomla! ist freie, unter der GNU/GPL-Lizenz veröffentlichte Software.