zufall_2013_05.jpg

Experimentiertag der Klasse 4 am 17.06.2019


Klasse 4 und Herr Bähr im Forschermodus

Am Montag, den 17.06.2019 wurden die Schüler der vierten Klasse von Herrn Bähr begrüßt. Herr Bähr ist der Papa von Moritz und Gustav und er arbeitet beim CiS Forschungsinstitut für Mikrosensorik GmbH.
Nach Absprache mit der Klassenlehrerin und seinem Arbeitgeber konnte er uns einen Schultag der besonderen Art gestalten. Es war ein fächerübergreifender Vormittag, welcher die Grundschulfächer Heimat- und Sachkunde als auch Mathematik und die späteren Unterrichtsfächer Physik, Biologie und Chemie vereinte.
Die Viertklässler durften Experimente hautnah erleben und auch selbst durchführen. Viele von ihnen sahen zum ersten Mal ein Mikroskop. Mit diesem schauten die Schüler die Spitze einer Nadel an. Hierbei wurde die Nadel mikroskopiert und dadurch vielfach vergrößert. Die vierte Klasse fand dabei heraus, dass die Spitze ja eigentlich gar nicht spitz ist, sondern bei genauerer Betrachtung stumpf erscheint.
Die Kinder betrachteten außerdem eine Wespe unter dem Mikroskop. Dabei erkannten sie, dass diese am ganzen Körper viele Härchen hat. Sogar die Facettenaugen mit ihren 6.000 Einzelaugen waren nun deutlich zu erkennen.
Auch der Umgang mit dem Glaszylinder bereitete den Kindern große Freude. Denn alles wurde durch ihn gespiegelt. Mithilfe von Spiegeln konnten sie Musterteile zu Mustern vervollständigen und noch vieles mehr.
Den ganzen Vormittag hatten die Kinder viel Spaß am Forschen und auch ihre Lehrerin war begeistert.

Als Klassenlehrerin und im Namen aller Schüler der vierten Klasse möchte ich Herrn Bähr danken.

DANKE, dass Sie so einen Vormittag für uns möglich gemacht haben!
 
Aktuell sind 29 Gäste online.

Copyright © 2019 Staatliche Grundschule "Astrid Lindgren" Osthausen. Alle Rechte vorbehalten.
Joomla! ist freie, unter der GNU/GPL-Lizenz veröffentlichte Software.