teddybaeren_01.jpg

Termine

<<  Dezember 2018  >>
 Mo  Di  Mi  Do  Fr  Sa  So 
       1  2
  3  4  5  6  7  8  9
10111213141516
171920
      

Schulkonzept von A - Z

A Aller Anfang ist schwer - doch in unserer Schuleingangsphase hat jeder eine Chance! Hier bilden wir jahrgangsgemischte Lerngruppen, so dass jeder die Zeit bekommt, die er braucht.
B Bewegung und gesunde Ernährung.
C CHAOS und Schule passen für uns nicht zusammen. Deshalb gibt es bei uns Normen und Regeln: Schul- und Klassenregeln, Pausen- und Spielregeln.
D Demokratie: Schüler entscheiden mit.
E Eltern sind unsere Verbündeten.
F Fantasie gehört zum Lernen und Leben. Jeder darf kreativ sein.
G Gemeinsamer Unterricht
H Handlungsorientierung durch
  • verschiedene Lernformen (Wochenplan, Werkstätten, Projekte)
  • vielfältige Unterrichtsmittel
  • lebensnahe Lernorte
I Interessen entwickeln sich im Grundschulalter sehr schnell. Deshalb müssen sich die Kinder ausprobieren können. Wir bieten vielfältige Arbeitsgemeinschaften an.
J Jungen und Mädchen – Groß und Klein sind eine Gemeinschaft.
K Kindheit bedeutet „Freiheit und Geborgenheit“ (Zitat von Astrid Lindgren).
L Lesen macht Spaß!
M Musizieren und Singen sind fester Bestandteil des Musikunterrichts. Aufbau des Projekts „Jedem Kind ein Instrument“.
N Natur und Umwelt: Wir sind Klimaschule.
O Offene Ganztagsschule – Wir sind auf dem richtigen Weg!
P Pausen sind ein schöner und wichtiger Teil des Schultages. Wir nutzen sie für Bewegung und Spiel.
Q Qualität: Jeder bemüht sich sein Bestes zu geben und erhält die Chance dazu.
R Rhythmisierung – Anpassung des Schul(all)tages an kindliche Bedürfnisse.
S SPORT: Sportliche Höhepunkte begleiten uns durchs Jahr.
T Toleranz ist ein wichtiges Erziehungsziel.
U Unser Förderverein unterstützt uns bei Schulfesten und Veranstaltungen.
V Verantwortung verteilt auf viele Schultern.
W „WIR -GEFÜHL“
  • Werte sind uns wichtig
  • soziales Verhalten wollen wir leben
X x-mal probiert – eigene Lernwege finden.
Y Yellow, green and pink – English is fun.
Z Zusammenarbeit: Wir kooperieren mit Kindergärten, weiterführenden Schulen und regionalen Partnern.

Schulhofregeln

Die Schülerinnen und Schüler der Klasse 3/4 erarbeiten Schulhofregeln

Damit das Miteinander auf dem Schulhof während der Hofpausen und am Nachmittag besser geregelt ist, haben die Schülerinnen und Schüler der Klasse 3/4 Regeln für die einzelnen Stationen auf dem Pausenhof erstellt. Die Klasse 3 leistete dabei mit Frau Riede die Vorarbeit. Abschließend bildeten sich gemischte Gruppe aus den Klassen 3 und 4, die nochmals die Ideen prüften und ergänzten. Diese Ideen wurden dann in der Dienstbesprechung der Lehrer ausgewertet und folgende Regeln erstellt, die noch von der Schulkonferenz genehmigt werden müssen.

Schulhofregeln

1. Allgemeine Verhaltensweisen (ergänzend zur Hausordnung)
  • Ich verlasse das Schulgelände nicht.
  • Ich gehe nicht an die Seiten des Schulhauses, d.h. zur Turnhalle und zum Insektenhotel.
  • Ich werfe nicht mit Steinen und im Winter nicht mit Schneebällen.
  • Ich werfe und schieße keine Bälle an die Hauswand.
  • Ich verwende Stöcke nicht zum Schießen und nicht um jemanden zu hauen.
 2. Klettergerüst
  • Ich stehe nicht darunter, wenn jemand Rollen macht.
  • Ich springe nicht von ganz oben runter.
  • Ich schupse, drängle und trete nicht.
 3. Pavillon „Ort der Erholung“
  • Ich stelle mich nicht auf die Bänke.
  • Ich setze mich nicht auf die Umrandung und klettere nicht die Wände hoch.
  • Ich spiele nicht mit einem Ball, Steinen und Fahrzeugen im Pavillon.
 4. Schaukel(n)
  • Ich wechsele mich alle 10-Minuten ab und halte keine Schaukel frei.
  • Ich springe nicht herunter und schaukele nicht im Stehen.
  • Der Schaukelsand ist keine Sandkiste, sondern dient als Fallschutz.
  • Bei der Tellerschaukel bleibe ich am Holzbalken stehen und renne nicht mit der Schaukel mit, wenn ich anschupse.
  • In der Tellerschaukel passen nur vier Kinder rein und die schaukeln im Sitzen.
 5. Fußballplatz
  • Ich hänge mich nicht in die Netze vom Fallfangzaun. Sollte ich dies tun, erhalte ich sofortigen Platzverweis. Dieser gilt für eine Woche.
  • Wenn ich auf das Fußballfeld gehe, muss ich damit rechnen angeschossen zu werden.
 6. Rutsche/Baumhaus
  • Ich lasse nichts der Rutsche runterrutschen (z.B. Steine, Dreck).
  • Ich gehe nicht die Rutsche hoch.
  • Ich binde keine Seile ans Baumhaus.
  • Ich hänge nichts ans Dach und halte das Baumhaus sauber.
7. Hügel
  • Ich verwende keine Stöcke.
 
Aktuell sind 73 Gäste online.

Copyright © 2018 Staatliche Grundschule "Astrid Lindgren" Osthausen. Alle Rechte vorbehalten.
Joomla! ist freie, unter der GNU/GPL-Lizenz veröffentlichte Software.